CH - Visitnorway.com

Gut ausgerüstet unterwegs

Wer nach Norwegen aufbricht, sollte sich über die Ausrüstung des Campingfahrzeuges und über die Reiseutensilien hinreichend Gedanken machen. Fehlen wichtige Dinge, die in Norwegen nachgekauft werden müssen, bedeutet dies nicht nur einen ungewollten Aufwand, sondern auch zusätzliche Kosten.

Grundsätzlich sollte man mit gefüllten Gasflaschen aufbrechen, weil der Tausch nicht möglich ist und die Gasflaschen nur an wenigen Orten befüllt werden können. Nähere Infos liefert die Rubrik Gasversorgung.

Da die Mücken auch schon mal die Urlaubsstimmung trüben können, ist es ratsam, dass Wohnwagen und Reisemobile mit Insektenschutzfenstern ausgerüstet sind. Für den Körper kann man die üblichen Sprays und Lotionen verwenden. Erfolgreiche Präparate können auch in norwegischen Supermärkten und Drogerien gekauft werden.

Da sich das Campingleben draußen abspielt, gehören Tisch- und Stühle ebenso zur Ausstattung wie ein Grill.

Wer mit dem Wohnwagen nach Norwegen reist und länger auf einem Campingplatz steht, sollte über ein Vorzelt nachdenken. Generell empfiehlt sich bei Wohnwagen und Reisemobil als Sonnen- und Regenschutz eine Markise.

Norwegen Camping – Geirangerfjord

Fahrrad, Wanderschuhe und Angel

Wer gerne Rad fährt und das Reisemobil stehen lassen möchte, kann Touren mit dem Rad unternehmen. Daher gehört ein Fahrrad auf den Radträger. Das empfiehlt sich auch, da nur wenige Campingplätze einen Fahrradverleih anbieten.

Auf jeden Fall müssen Wanderschuhe mitgenommen werden, die Wandermöglichkeiten sind zahlreich. Allein 39 Nationalparks laden in Norwegen zu einer ausgiebigen Wanderung ein.

Ratsam ist es auch die Angel einzupacken, denn an der Küste darf man ohne Angelschein die Angel auswerfen. Petri Heil!

 

Karten, Literatur und Campingführer

Auch wenn sich das Navi in den meisten Reisemobilen durchgesetzt hat, sollte man stets eine übersichtliche Straßenkarte mitführen. Wer in Norwegen noch eine Karte benötigt wird an der Tankstelle oder in der Buchhandlung fündig. Ideal für die Planung der Route und als wichtiger Ratgeber für unterwegs, darf ein Reiseführer nicht fehlen.

Empfehlenswert ist der umfassende Reiseführer „Norwegen mit dem Wohnmobil“, der im Bruckmann Verlag erschienen ist. Er bietet tolle Touren, viele Reisehinweise und Beschreibungen der Camping- und Stellplätze.

Gute Nachschlagewerke für das Auffinden der Campingplätze sind der ADAC Campingführer Band Nordeuropa und die ACSI-Campingführer.

Über Stellplätze informieren der BordAtlas, der ACSI-Stellplatzführer und der ADAC Stellplatzführer. Über die Webseite www.camping.no/de kann ein umfassendes Gesamtverzeichnis der norwegischen Campingplätze bestellt werden. Dieses umfangreiche Verzeichnis samt Karte liegt auch kostenfrei an den norwegischen Campingplätzen aus.

 

Norwegen Camping – Vorzelt

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen