Aurlandsfjord, Foto: Fjord Norway, Robin Strand

Routen durch Norwegen

Norwegen bietet viele interessante und landschaftlich reizvolle Routen für Camper. Insbesondere bei Erstbesuchern stellt sich die Frage, welche Route als Einstieg sinnvoll ist. Wiederholer freuen sich sicherlich über eine neue Routenempfehlung. Daher lohnt sich ein Blick auf die vier vorgestellten Routen.

Die Tour mit dem Titel Den Süden Norwegens mit dem Reisemobil entdecken beginnt in der Ölmetropole Stavanger, endet in dem netten Küstenstädtchen Langesund und führt u.a. an der Norwegischen Riviera entlang.

Der zweite Routenvorschlag bringt den Camper in das beliebte Fjordland. Bei dieser vielseitigen Reise durch das Fjordland steht die grandiose Fjordlandschaft im Vordergrund. Der Startschuss fällt in Stavanger und die Fähre legt dann wieder in der Hansestadt Bergen ab.

Die dritte Tour bringt den Reisenden zum Oslofjord. Bei der kulturell bedeutsamen Reise lautet das Motto: Den Oslofjord umrunden. Start und Ziel ist die kleine Hafenstadt Langesund.

Die vierte Reise verläuft quer durch Norwegen. Die sehr abwechslungsreiche Tour beginnt am Oslofjord und endet im Fjordland, in Bergen. Bei dieser Tour lernt der Reisende u.a. das traditionsreiche Gudbrandsdal oder die Hochgebirgsregion Jotunheimen kennen.

Neben einer Beschreibung der Routen erhält der Camper u.a. auch Infos zur Länge der Route, Dauer der Reise und besten Reisezeit. Darüber hinaus werden auch einige hilfreiche Webseiten aufgelistet.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen